WordPress Plugin: Campaign

Aktualisiert: Mai 25th, 2010

Click here to lend your support to: rss-campain and make a donation at www.pledgie.com !

Übersicht

Dieses WordPress Plugin erweitert die Funktion von WordPress Blogs um die Möglichkeit Kampagnen Tracking Code in RSS Feeds hinzuzufügen. Der Code wird über das Backend generiert und kann jederzeit individuell angepasst werden. Es wird sowohl Piwik als auch Google Analytics unterstützt. Es kann auch eine Funktion aktiviert werden, mit der nach dem veröffentlichen eine mit Kampagnen Code versehene URL zum Post generiert wird. Dieser kann zum Twittern benutzt werden um auch Twitter leser zu tracken.

Anwendungsbeispiele

  • Tracken von RSS lesern
  • Tracken von Twitter lesern

Installation

Einfach die ZIP-Datei herunterladen, entpacken und in den Pluginordner (wp-content/plugins) kopieren (per FTP hochladen), in den Adminbereich gehen und dort das Plugin aktivieren.

Download

Der Download kann ganz bequem über die WordPress Seite geschehen.

  1. September 27th, 2010 at 22:31

    Hmm, klingt ja ganz nett. Ein wenig mehr Erläuterung, wie das pLugin zu nutzen ist, wäre hilfreich.

    Ich stehe den foglenden Feldern ein wenig ratlos gegenüber:

    Schlagwort
    Kampagnen Quelle
    Kampagnen Medium
    Kampagnen Name

    Ist das daan alles irgendwie codiert im Link, oder ist das nur zur Info für mich?

  2. September 28th, 2010 at 09:06

    Hallo Plugster,
    Entschuldige bitte, dass die Info fehlt.
    Die beste Antwort darauf bietet dir googles Hilfeseite. Ich hoffe ich konnte dir helfen.
    Gruß

  3. September 28th, 2010 at 19:13

    Danke,

    hier noch eiige Fragen.

    Ich nuthe Piwik.

    Wie funktioniert das mit Twitter?

    Und was heißt “keine Autoveröffentlichung”?

    Muss ich für Tweets piwik_campaign=…&piwik_kwd=…
    manuell setzen und selbst an die zu zwitschernde URL anhängen?

    Wann und wo kommt der Shorterner in’s Spiel?

    Bei Blogposts: Ich nutze TwitterTools von Crowd Favorite. Die haben auch bit.ly als shortener eingebaut. Und ich kann dem Post mitgeben, ob er automatisch gezwitschert wird.

    Würde Dein Plugin dann piwik_campaign=…&piwik_kwd=… anhängen bevor Twitter Tools den Post zwitschert?

    Oder kann ich dein Plugin nur sinnvoll nutzen, wenn ich Links zu meinen Posts manuell zwitschere?

  4. September 29th, 2010 at 09:11

    Hallo Plugster,
    “keine Autoveröffentlichung” bedeutet, dass es nicht wie die TwitterTools automatisch deinen neuen Post zu twitter schickt. Es bedeutet, dass du nach Aktivierung des Plugins ein neues Feld auf der Seite (wo di den Post schreibst) hast, und dort wird dir, nach Veröffentlichung des Artikels eine URL angezeigt mit den piwik-Werten. Weil die aber so lang ist, kannst du sie dann auch über bit.ly kürzen lassen.

    Das Plugin arbeitet nicht mit den TwitterTools zusammen. Du müsstest den Artikel also noch ein mal selbst bei twitter veröffentlichen.

    Ich hoffe ich konnte helfen.

  5. September 29th, 2010 at 12:06

    Danke Sebastian,

    “nach Aktivierung des Plugins ein neues Feld auf der Seite (wo di den Post schreibst) hast, und dort wird dir, nach Veröffentlichung des Artikels eine URL angezeigt mit den piwik-Werten. ”

    Kann dieses Feld bei mir in der Blogpost-Bearbeitung (nach Veröffentlichung) nicht finden. Auch in der Liste der Custom fields nichts was irgendwie nach Piwik oder Deinem Plugin aussieht …

    Nutze die neuste WP-Version

  6. September 29th, 2010 at 12:11

    Ah Sorry, mein Fehler, der Link ist gaaaanz unten auf der Seite, soweit unten hatte ich beim ersten Mal gar nicht geguckt ;)

Kommentieren
TOP