Ubuntu scrollen mit dem Trackpoint

Februar 4th, 2009 | Tags: , , , ,
Anzeige

Gestern habe ich meinen Lenovo T500 auf ubuntu umgestellt. Das Semester ist zu ende, und nun konnte ich mich auch daran wagen. Naja wagen ist übertrieben, ich brauchte einfach Windows für die ein oder andere Sache im Studium. Bei Thinkpads (von Lenovo oder IBM) gibt es so ein zwei Sachen, die man gerne noch hätte, die Ubuntu aber leider nicht gleich mit liefert. Unter anderem bietet sich nicht die Möglichkeit via Trackpoint (dem roten gnubbel) in Ubuntu zu scollen. Dies kann man aber ändern, indem man folgende Schritte befolgt.

Anlegend er Datei /etc/hal/fdi/policy/mouse-wheel.fdi

nano /etc/hal/fdi/policy/mouse-wheel.fdi

In diese Datei folgendes einfügen:

<match key="info.product" string="TPPS/2 IBM TrackPoint">
 <merge key="input.x11_options.EmulateWheel" type="string">true</merge>
 <merge key="input.x11_options.EmulateWheelButton" type="string">2</merge>
 <merge key="input.x11_options.XAxisMapping" type="string">6 7</merge>
 <merge key="input.x11_options.YAxisMapping" type="string">4 5</merge>
 <merge key="input.x11_options.ZAxisMapping" type="string">4 5</merge>
 <merge key="input.x11_options.Emulate3Buttons" type="string">true</merge>
</match>

(Based on code from Michael Vogt and adapted to support both vertical and horizontal scrolling.)1

Nach einem neustart, des Systems werden die änderungen übernommen, und man kann wieder scrollen.

  1. Quelle: http://psung.blogspot.com/ via http://www.thinkwiki.org []

Weiter lesen


  1. Februar 8th, 2009 at 14:26

    Für was genau braucht man denn diesen roten Gnubbel? Also ich kann doch auch mit meiner Maus scrollen da brauche ich doch so etwas nicht oder? Ich muss dazu sagen, dass ich mich am PC nicht so auskenne, denn ich verwende eigentlich nur die gängigen Programme und ein wenig das Internet. Die technischen Sachen gebe ich dann lieber ab, denn ich habe immer Angst etwas falsch zu machen. Aber ich wäre wirklich neugierig für was man diesen schönen roten Gnubbel braucht.

  2. Februar 8th, 2009 at 14:47

    @Uschi: Hallo, schön, dass ich auch Technisch nicht so versierte Leute “anspreche”.
    Also dieser rote Gnubbel ( :) ) nennt sich Trackpoint und ist so etwas wie die Maus, für einen Finger :). Ich kann meine Maus so mit dem Zeigefinder steuern, indem ich den Gnubbel nach links, recht, oben oder unten neige. (360°)
    Klicken, kann ich dann mit drei Tasten unter der Space-Taste (die lange Taste ganz unten). Mit der Mittleren Taste kann ich dann auch scrollen. Meist ist das ganze auf Notebooktastaturen (von IBM / Lenovo) angebracht. Ich finde es viel bequemer als das Touchpad. Ich habe nicht das Gefühl, ich verliere meinen Fingerabdruck bei langer arbeit :) . Und ich kann das alles mit einer Hand machen (Notebook halten und rum klicken). (Reine Geschmackssache). Es gibt auch noch verschiedene Aufsätze, je nach belieben. Ich hoffe ich konnte Helfen :)

  3. Robi
    Mai 27th, 2009 at 07:04

    Hallo, ich bin auch nicht so technisch versiert, habe aber sehr viel Interesse, Ubuntu soweit wie möglich mit meine guten alten IBM Thinkpad X20 zu nutzen. Leider bekomme ich die einfachsten administrativen Handgriffe nicht hin. Wie lege ich diese Datei an? Immer brauche ich root-Rechte und ich weiß nicht, wie ich mich als root anmelden kann. Vielleicht hast Du da noch einen kleinen Tipp? Gruß, Robi

  4. Mai 27th, 2009 at 09:49

    Hallo Robi,
    Ich freue mich ganz besonders, dass ich mit meinen kleinen Ubuntutipps auch Einsteiger erreiche.
    So grundlegende Sachen wie das “Anlegen” von Datein oder das verwenden von Rootrechten sind wirklich Grundlagen, die einem Umsteiger wirklich das ein oder andere Problem bereiten kann, da es so etwas unter Windows gar nicht gibt.
    Ich Empfehle dir da aber mal einen Blick in Einsteigerlektüre die es in (fast) jeder (Uni-) Bibliothek gibt (Die man auch als nicht Student nutzen kann). Als meine Freundin umgestiegen ist habe ich ihr kurzerhand das Buch “Linux lernen mit Ubuntu”
    von Jörg Kreß, Julian Zeidler und Karsten Günther vom O’Reilly Verlag
    mitgebracht und sie schien gut damit klar zu kommen.

    Aber um deine Frage kurz zu beantworten:
    Dateien legt man über die Konsole damit an, dass man sie mit einem Editor (für Anfänger ist nano gut geeignet) beschreiben will (EDITORAUFRUF DATEINAME). Wenn die Datei bereits existiert, wird sie bearbeitet, ansonsten wird sie neu angelegt.

    Und nun zum spannendsten. Unter Ubuntu gibt es keinen Benutzer namens root. Man nimmt sich jedes mal, wenn man root-Rechte braucht diese über den Befehl sudo. Dazu Empfehle ich die die Ubuntuuser-Wiki zum Theme sudo.

    Ich hoffe ich konnte helfen. Wenn noch was offen ist, dann einfach her mit der Frage, gern auch per Mail.

  5. yan
    Juni 1st, 2009 at 08:37

    Bei mir funktionierte das zunächst nicht. Das Löschen von /var/cache/hald/fdi-cache und ein Neustart haben dann geklappt.

    Gefunden auf http://psung.blogspot.com/2008/09/scrolling-with-thinkpads-trackpoint-in.html

Kommentieren