Google Analytics: IP-Adressen anonymisieren und Seitengeschwindigkeit überwachen

Mai 7th, 2011 | Tags: , , , ,
Anzeige

Das Google Analytics (GA) in diverser Hinsicht nicht unbedingt der Spitzenreiter in Sachen Datenschutz und Co. ist muss sicher nicht mehr erwähnt werden. Soll hier auch nicht weiter diskutiert werden. Dazu gibt es viel Platz auf anderen Webseiten. Auch ich hatte mir schon meine Gedanken dazu gemacht und Piwik als Analysetool verwendet (lasse es immer noch Paralel laufen). Auch wenn ich zugeben muss das es nicht für jeden geeignet ist.

Aber jetzt soll es nicht um Google Analytics vs. Piwik gehen, es soll viel mehr darum gehen welche zwei nützlichen Funktionen Google Analytics bietet und wie sie den Webmaster und sogar dem geneigten Webseitenbesucher nutzen.

Google Analytics dazu bringen IP-Adressen zu anonymisieren

Google hat auf die massenweise Kritik zumindest nach außen hin reagiert und eine Option für den Webmaster angeboten die IP-Adresse des Benutzers schon anonymisiert zum Server zu schicken. Laut der Dokumentation wird dabei das letzte Octet der IP-Adresse entfernt. Somit ist eine Eindeutige Identifikation des Benutzers nicht mehr ohne weiteres über die IP-Adresse möglich.

Dazu einfach in der Asynchronen Analyse

_gaq.push (['_gat._anonymizeIp']);

mit einbauen. Mehr Infos gibt die Dokumentation.

Google Analytics nutzen um die Ladegeschwindigkeit der eigenen Seite zu überwachen.

Wie im Google Analytics Blog zu lesen ist haben sie eine weitere Funktion herausgebracht, die es ermöglicht die Ladezeit der Webseite in GA zu überwachen. Dazu muss ähnlich wie bereits oben der folgende Code in den GA-Code eingebaut werden:

_trackPageLoadTime();

Mehr Infos findet man auf der Dokumentationsseite.
Siehe auch perun.netstefan-metze.com

Weiter lesen


Kommentieren