Flickr, 23hq oder doch Picasa Web

April 27th, 2011 | Tags: , , , , , , , ,
Anzeige

Letztens habe ich eine eMail von Flickr bekommen in der mir mitgeteilt wurde, dass meine zwei Jährige Premiummitgliedschaft ende des Monats ausläuft. Für mich die Gelegenheit zu schauen welche Alternativen es im Web gibt um Bilder hoch zu laden. Dabei will ich mir mal die Mitbewerber 23hq und Picasa Web anschauen.

Vor etwa 3 oder 4 Jahren bin ich durch den Fotomarathon in Berlin auf Flickr aufmerksam geworden. Damals waren sie Sponsoren der Veranstaltung und haben jedem Teilnehmer eine Premiummitgliedschaft für ein halbes Jahr geschenkt. Ab diesem Zeitpunkt war ich angefixt und nutzte Flickr für meine Zwecke. Nach Ablauf dieser Zeit habe ich mir einen vollen Pro Account für die volle Vertragslaufzeit von 1 oder auch zwei Jahre geleistet. Bald nun endet diese Zeit und ich bin am überlegen welchen Dienst ich weiter nutzen will.

Zur Auswahl stelle ich für mich Flickr, 23hq und Picasa Web.

Warum ausgerechnet die drei Dienste? Der erste ist klar. Weil ich es kenne, lange Zeit genutzt habe und es bis auf ein paar wenige Nachteile auch für gute befinde. 23hq wurde mir sehr stark von André empfohlen. Ich habe es mir angeschaut, einige Bilder auch schon darauf veröffentlicht und sehe auch einige vor und ein paar Nachteile. Picasa Web ist für mich die noch unbekannteste Plattform. Und das ist in Anbetracht meiner großen Begeisterung von Google sehr überraschend. Um die Sache aber dennoch objektiv angehen zu können will ich die Dienste mal objektiv miteinander vergleichen. Evtl. finde ich dabei ja einen besseren Service und kann dabei ja sogar Geld sparen.

Um die Dienste vergleichen zu können will ich die Angebote über ein Jahr vergleichen.

Kostenlose Angebote der Anbieter

Jeder der oben genannten Seiten hat auch ein kostenloses meist beschränktes Angebot. Diese ein mal kurz gegenübergestellt kann die Entscheidung schon vorweg nehmen.

Anbieter Speicherplatz Bildgröße und Qualität
Flickr 2 Videos und 300MB Foto upload pro Monat Aus der Hilfe: “Zugriff nur auf kleinere Bilder (mit angepasster Größe)”
23hq 30 Fotos beliebiger Größe pro monat Es werden verschiedene Bildgrößen angeboten, die Originalgröße bleibt bestehen
Picasa Web 1GB gesamt Speicherplatz Bilder sind stufenlos in der größe verfügbar

Bei Flickr gibt es einen größere Unterschied zwischen den kostenlosen Angeboten und den bezahlten. Infos dazu gibt es auf Flickrs Hilfeseite.

Picasa Web verfolgt anders als die anderen einen anderen Weg. 1GB an Bildern und der gesamte Funktionsumfang soll den Nutzern erst mal reichen. Einzig für mehr Speicherplatz soll bezahlt werden.

23hq hat meiner Meinung nach das beste Angebot für kostenlos. 30 Bilder, egal welche Größe innerhalb eines Monats klingt recht gut. Das sind etwa ein Bild pro Tag. Und mehr Fotografiere ich in letzter Zeit auch nicht mehr.

Leistungen und Preise der Premium Mitgliedschaften

Alle drei Anbieter bieten vollen Funktionsumfang bei ihren bezahlten Mitgliedschaften an. Unbegrenzter Speicher (Flickr & 23hq), keine Beschränkung der Bandbreite, Bildgrößen und Flickr geht noch einen Schritt weiter und bietet werbe freies Surfen an. 23hq verzichtet meines Wissens komplett auf Werbung. Picasa Web bietet dem Pro User als einzigen Unterschied zum kostenlosen Service mehr Speicherplatz.

Die Kosten im günstigsten Fall auf ein Jahr berechnet ergeben:

  • Flickr bietet bei einer 24 Monatigen Pro Mitgliedschaft einen Jährlichen Preis von rund 24,00 US$ an. Das macht bei aktuellem Umrechenkurs rund 16,34 Euro im Jahr.
  • 23hq bietet, meiner Meinung nach, den gleichen Service für 20€ im Jahr an.
  • Google bietet hingegen 20GB Speicherplatz bereits ab 5,00 USD (3,41 Euro) im Jahr an. Wenn man eingeloggt ist kann man sich die ganze Preisliste hier anschauen.

Meine (persönliche) Auswertung

Auch wenn ich nach wie vor ein Google Fan bin wird Picasa Web keine Alternative für mich werden. Was mir wichtig ist, dass ich jedem meine Bilder zeigen kann und diese möglichst auch auf anderen Fotoseiten einbinden kann. Und damit fällt Picasa aus.

Vom reinen Funktionsumfang nehmen sich aus meiner Sicht die anderen beiden Anbieter nichts. Zwar muss ich zugeben bietet Flickr einiges an Nebenwert der nicht schlecht ist, aber ich denke das es über kurz oder Lang den gleichen Service auch bei 23hq geben wird. Ein weiteres Plus für 23 ist, das sie die gleiche (okay sagen wir in den Meisten bereichen die gleiche) API wie Flickr anbieten. Vorteil bei dem Service von Yahoo ist ganz klar die Community (Gruppen und das es weiter verbreitet ist und darum auch mehr bekannte angemeldet sind).

Nichts desto trotz glaube ich im Moment, dass 23hq in der Kostenlosen Version genau den Service bietet den ich möchte. Auch wenn mir ein paar Anbindungen, wie beispielsweise ein iPhoto Anbindung. Für die Pros unter den Lesern. Da 23 und Flickr die gleiche API nutzt kann man dennoch iPhoto als uploader für 23 nutzen. Dazu in der /etc/hosts Datei einen Eintrag in Form “77.66.17.58 api.flickr.com” einfügen (Dies ist die IP-Adresse die ich bei einem Ping auf 23hq.com bekomme, am besten schauen ob ihr die gleiche bekommt) und schon sollte iPhoto denken es sendet die Daten an Flickr. Ich habe diesen Weg selber noch nicht getestet, jemand Erfahrungen?

Andere Erfahrungen

Wie sind eure Erfahrungen? Was nutzt ihr und warum? Meine Entscheidung treffe ich jetzt erst ein mal befristet um zu schauen ob ich wirklich damit aus komme. Welche Entscheidung habt ihr für euch getroffen? Über Anregungen in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen.

Weiter lesen


  1. Mai 2nd, 2011 at 12:06

    Ich mag keinen dieser drei Dienste, und zwar weil man praktisch keine Kommentare bekommt. Wenn ich mir schon die Mühe mache und meine Bilder hochlade, möchte ich auch, dass diese gesehen und kommentiert werden. Und das ist meiner Meinung nach nur bei der fotocommunity.de der Fall, alle anderen sind in dieser Hinsicht ziemlich tot…

  2. Mai 2nd, 2011 at 12:23

    Durchaus eine richtige und wichtige Sache. Ich habe mal gelesen “Der Kommentar ist der Applaus des Bloggers” genau so sehe ich das aber auch für (Online-)Fotografen.
    Auch wenn ich sagen muss, dass mit bei solchen Diensten die Kommentare persönlich nicht so wichtig sind.

  3. Mai 14th, 2011 at 20:32

    Hallo Sebastian,
    ich benutze 23hq schon einige Monate und kann nur sagen, es gefällt mir!
    Wie geht es dir inzwischen damit?

    Da du etwas davon zu verstehen scheinst ;-),wie muss ich vorgehen damit ich den flickr Uploaddialog in Lightroom verwenden kann um die Bilder auf mein 23hq Konto hochladen zu können.
    Würde mich echt freuen wenn du mir da einen Tipp geben kannst.
    Herzlichen Gruss
    Frederik

  4. Juni 14th, 2011 at 14:37

    Ich verschenke nur ungern Content an solche Seiten. Warum nicht einfach schön selbst auf eigenen Webspace hochladen oder Dienste wie ompldr.org nutzen? Das fetzt und man kann sehr sicher sein, dass die Bilder genau so lange existieren bis man sie selbst löscht.

    Oder eben große Fotocommunitys. Dabei liegt die Betonung aber auf “groß”. Denn zu viele kleine Communitys gehen von heute auf morgen einfach down und dann sind alle Bilder weg. Quasi aus dem Fenster geworfener Content. :)

    Grüße

  5. Juni 14th, 2011 at 19:26

    @Malte, Da gibt es viele Gründe. Allein schon der entstehende Traffic kann zu einem Problem werden. Die Last kann dazu führen das der Server nicht mehr erreichbar ist. Und die Kosten für einen eigenen Webspace sind da auch nicht zu verachten. Geschweige denn das fehlende Wissen um eine eigene Webseite.

    Aber sonst. klar wer es kann und mag sollte den Weg des selbsthostings gehen.

  6. Juni 14th, 2011 at 19:29

    @fj-07 Ich kam noch nicht dazu (Schande über mich). Ich weiß nicht wie pro du bist, aber du musst in der /etc/hosts (LINUX/ Mac) einen Eintrag wie
    api.flickr.com http://www.23hq.com
    eintragen. (Keine Garantie für Richtigkeit)

Kommentieren