FaceTime für den Mac

Februar 25th, 2011 | Tags: , , , , , , , , ,
Anzeige

FaceTime Apples Angriff auf Skype ist nun raus aus der Beta Version und hat sich im Mac App Store breit gemacht. Doch lohnt die Investition? Meine Erfahrungen mit der früheren Version haben mich nicht vom Hocker gehauen.

Ich habe mir als es raus kam die Mac Beta Version von Apples FaceTime herunter geladen, weil ich einfach mal neugierig war. Ich wollte diese “neuartige” Technik mal testen, und da ich keinen kannte, mit dem ich mal Bildtelefonie betreiben wollte, sollte diese Anwendung als Gegenstelle dienen.

Meine Erfahrungen mit der Beta Version von FaceTime für Mac war so unbefriedigend, dass ich es zwei mal versuchte und dann nie wieder startete. Ehrlich gesagt sah ich auch nicht wirklich einen Sinn darin.

Letztens habe ich es dann mal mit einem Freund live testen können. Von iPhone4 zu iPhone 4 und ich war schon angenehm begeistert. Leider beziehe ich meine Erfahrungen über die Videoqualität nur von WLan zu WLan und da war das Bild sehr gut. Sprachlich gab es auch nichts zu bemängeln. Wie es mit der Qualität ausschaut wenn man nicht mit einem Wifi verbunden ist kann ich leider nicht sagen. (Jemand Erfahrungen?)

Nun aber ist FaceTime für den Mac aus dem Beta Status heraus gewachsen und hat es erfolgreich in Apples neuen App Store geschafft (0,79€, Apple Mac Store Link). Und das nicht etwa kostenlos, wie man es eigentlich erwarten würde von einem solchen beiläufigen Programm. Nein es kostet 0,79 €. (Marketing mäßig nicht so schlau wie ich finde, immer hin kann man dadurch ja den Verkauf des iPhone4 oder der neuen iPods erhöhen.)

Aber braucht man diese Anwendung wirklich? Eine meiner bevorzugten Anwendung wäre Skype. Mit der kostenlosen Skype-Version fürs iPhone/ iPad (kostenlos, AppStore Link) geht die Videotelefonie genau so einfach (wenn nicht sogar noch einfacher, da man nicht erst anrufen muss) und seit neuerem auch mit Frontkamera. Bildqualität mit WiFi Verbindung ist auch sehr gut. Also für mich ist das “Original” die bessere Wahl. Dazu kommt natürlich auch die noch die Chat-Funktion.

Das sind natürlich nur meine Erfahrungen und Meinungen, wenn es jemand mit anderen Eindrücken gibt würde ich mich über einen kurzen Bericht sehr freuen.

PS. Nicht zu vergessen, in den neuen MacBook Pros FaceTime schon kostenlos dabei ist.

Nachtrag: Holger hat eine sehr gute Antwort auf diesen Artikel verfasst die man unbedingt lesen sollte.

Weiter lesen


  1. Februar 25th, 2011 at 11:52

    Ich hab mal meine Gedanken dazu aufgeschrieben. Es wurde etwas länger, deshalb hier der Link:
    http://5minutenpause.com/post/3500941351/skype-facetime-antwort-auf-sebat
    Würde mich auf weitere Antworten freuen :)

  2. Februar 25th, 2011 at 12:39

    Vielen Dank Holger für deine Antwort.
    Ich habe auch noch ein mal auf deinen Artikel geantwortet und will aber auch hier noch mal dazu Stellung nehmen.

    “Danke für deine sehr ausführliche Antwort die mir ehrlich gesagt noch einiges erklärt hat auf das ich so gar nicht geachtet habe.
    Schande über mich mir ist aufgefallen, dass ich immer nur wenn ich in einem WLAN bin versucht habe Facetime zu nutzen darum wusste ich das gar nicht. Und Meines Wissens nach geht Skype (nicht mehr) außerhalb eines WLANs. (Kann mich jetzt auch irren)

    Du hast vollkommen Recht, das es eine Erleichterung ist. Aber dafür ist es halt wieder ein reines Apple-Produkt. Ich bin nicht ganz zufrieden damit, dass sie die Technik auf dem iPhone angeboten haben aber noch keine Möglichkeit für andere Geräte anboten. Jetzt mit der Mac App ist der erste Schritt getan.

    Zur Nutzung Skype vs. FaceTime.
    Die Mehrheit meiner Bekannten haben einen Skype-Account aber nur eine Hand voll haben ein iPhone geschweige denn ein iPhone4. Daher ist die Verbreitung momentan klar auf Skypes Seite. Besonders da Skype Plattform unabhängiger ist und darum auch ein “Anruf” auf Android, Symbia und was es nicht alles gibt, möglich ist.”

  3. Februar 25th, 2011 at 12:51

    Ja es ist ein reines Apple Produkt. Allerdings ist das FaceTime Protokoll ein offener Standard, der von anderen Herstellern genutzt und integriert werden kann. – bzw. soll es werden. Wann genau das der Fall ist, bleibt natürlich leider vorerst offen. Bis dahin kann man FaceTime auf iPhone 4, iPod Touch (5. Generation), sowie (bald) auf dem dem iPad 2 nutzen. Und auf dem Mac. Das ist schon eine recht große Abdeckung.

    Skype ist selbstverständlich weiter verbreitet als alle diese Geräte. Die (keine Ahnung wie stark letztendlich) „existierenden“ Probleme der Skype Nutzung bleiben jedoch bestehen.

    Im Endeffekt ist das aber auch egal. Hauptsache man kann als Nutzer einfach sein Telefon zücken und jeden den man erreichen will per Video anrufen. Das finde ich nämlich einfach nur stark. Ob das dann Skype heißt, oder FaceTime ist mir eigentlich egal. Hauptsache es funktioniert problemlos.

  4. Februar 25th, 2011 at 12:57

    Nachtrag, kann leider nicht editieren:
    „Bandwidth is another major limitation, and one that Apple is avoiding for now by limiting FaceTime calls to Wi-Fi connections. Jobs said today that the feature is limited to Wi-Fi in 2010, but the company is “working with the cellular providers to get things ready.” Note the use of the word providers, plural.“ (Quelle: http://www.readwriteweb.com/archives/apples_biggest_news_video_calling_as_open_standard.php)
    Apples großer Vorteil: Sie können Druck ausüben. Deutlich mehr als Skype oder ein anderes Unternehmen. Und es wird Zeit, dass jemand den Providern mal ein paar Bedingungen diktiert und sie die Kunden nicht weiter so an der Nase herum führen können. Die ganzen Fußfesseln und horrenden Kosten, die für Nutzer entstehen, sollten langsam mal der Vergangenheit angehören. Und wenn FaceTime durch Apple propagiert wird – und die Provider möchten die Nutzer damit sicherlich ködern – dann soll es auch kostenfrei oder verdammt preiswert nutzbar sein.

Kommentieren