Console beibehalten durch screen

Februar 5th, 2009 | Tags: , , , ,
Anzeige

top_screen

Ich bin mal wieder etwas intensiver damit beschäftigt Linux Server aufzusetzen / zu bearbeiten, und da ist es mir wieder aufgefallen. Sitzt man in der Uni, und ist da auf das doch instabile W-Lan Netz angewiesen, kommt es immer mal wieder vor, dass man die aktuelle SSH Session verliert. Sehr ärgerlich bei länger dauernden Kompilationen, bei denen man auch noch eingreifen muss. Denn dann ist alles weg.

Darum mache ich mittlerweile fast alles nur noch über screen (webseite des Projekts).

Dank screen, kann man eine (mehrere) eigene Console öffnen und dort einfach weiter arbeiten. Wenn man dann nicht mehr will, kann man durch die Tastenkombination STRG + a d die Console in den Hintergrund schieben, dort arbeitet sie einfach weiter.

Man startet das ganze mit screen -a -S <name> (<name> ist nen beliebiger Name)
Nach dem beenden wie siehe oben, kann man sich mit screen -list anzeigen lassen, welche Consolen offen sind. Mit screen -a -r <name> kann man die Console dann wieder vorholen und auch wieder eingreifen. Beendet wird die console einfach, wie jede andere mit exit.

Damit steht der entfernten Administration nichts mehr im Wege.
Auch gut geeignet für irssi.

Weiter lesen


Keine Kommentare
Kommentieren