1. Lange Nacht der Opern und Theater in Berlin

April 26th, 2009 | Tags: , , , , , , , ,
Anzeige

Gestern fand in Berlin die erste Lange Nacht der Opern und Theater stat. Dank der Geburtstagsgeschenke von Freunden1 sind Diana und ich nun gestern Abend los gezogen und haben uns etwas Kulturell berieseln lassen.

Unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) startet (ich sage mal) Berlin das Experiment neben all den schon bekannten Langen Nächten nun auch eine Lange Nach für Opern und Theater. 51 Bühnen jeder Art und Größe nahmen an dieser Veranstaltung teil. Verbunden durch extra eingerichtete Bus-Shuttle konnte man bequem von einem Veranstaltungsort zum nächsten kommen.

Und natürlich waren wir absolut durchgeplant und haben uns einen Strengen Zeitplan ausgedacht, den wir (Dank Shuttle) Abfahren wollten. (Siehe Fahrplan)
Pustekuchen. Schöner Plan war das:

Deutsche Staatsoper BerlinNaja daraus wurde ja schon bei der ersten Station nichts. Dank der extra eingerichteten Buslinien haben wir leider den Start um 19:00 Uhr um etwa 20 Minuten verpasst, so das wir gleich weiter zum nächsten Punkt gefahren sind der Staatsoper. Schade war nur, dass scheinbar alle da hin wollten. Es war so voll, dass wir uns kurzerhand entschlossen haben unseren Plan über den Haufen zu werfen und zu Improvisieren.

Also haben wir versucht um 20:00 Uhr in das Theater im Palais zu kommen. Ich wusste ja gar nicht wie klein das Ding ist. Also war es auch schon voll und wir sind weiter zum Kabarett-Theater Distel gegangen. Und wir haben es echt geschafft um 21:00 Uhr die Vorstellung2 von “Jenseits von Angela” an zu schauen. Wirklich sehr empfehlenswert. Diana und ich haben beschlossen uns dieses Programm noch einmal in voller Länge an zu schauen.

22:00 Uhr und auch 23:00 Uhr haben wir es uns im Admiralspalast verbunkert. Warum verbunkert? Die Leute sind wie die armen Irren in den Saal gestirmt über Tisch und Bänke. Diana konnte ein mal nicht schnell genug aufstehen und wurde fast von einer ALTEN FRAU überrannt. Um 22:00 Uhr gab es neben der BERLINREVUE3 einen Auftritt von Gardar Thor Cortes. Und um 23:00 Uhr gab es einen Ausschnitt aus dem ab 15. Mai Startendem Programm “The Producers”.

Um Mitternacht gab es noch eine Party im Admiralspalast aber die haben wir gekonnt ausgelassen.
Aufm Heimweg hatten wir dann noch ein wenig Kontakt mit der Polizei (und in Schöneweide bedeutet das gleich 4 Zivilfahrzeuge und 2 Streifenwagen) aber dazu später evtl. mehr.

Hier noch ein paar Bilder von gestern.

Distel Kronleuchter Admiralspalast

Admiralspalast Bahnhof Friedrichstrasse Extralinie

Natürlich war ich “alter” Twitter-Hase auf mobil unterwegs. Man findet meine Unterwegserlebnisse auf der Twitter-Suchseite unter dem Hashtag #LNdOuT (Ich hoffe ja da haben sich noch andere mit dran beteiligt).

  1. Vielen Dank nocheinmal an Katrin & Robert & Niklas so wie Anje & André & Luis für die Eintrittskarten []
  2. Halbstündlicher Auszug []
  3. Eine, ich würde sagen, Musikband []

Weiter lesen


  1. Mai 8th, 2009 at 15:09

    Sehr guter Beitrag. Wurde gerne noch weitere Informationen daruber erhalten.
    Besten Dank und gruss

Kommentieren